Programmübersicht Tag 1 - 28. August 2024

Hier finden Sie einen Überblick über das Programm des 1. Tages der Merseburger Digitaltage 2024:

(vorläufige Programmübersicht Stand 06/2024, Änderungen vorbehalten)

Tagesabschnitt wählen:

Vormittag - Hauptgebäude Hörsaal 4

Der 1. Tag der Merseburger Digitaltage beginnt um 08:30 Uhr mit dem Eintreffen und der Registrierung der Gäste & Teilnehmenden, gefolgt ab 10:00 Uhr von der Begrüßung/Eröffnung und spannenden Impulsvorträgen. Der Vormittag endet um ca. 13:00 Uhr mit der Mittagspause in der Mensa der Hochschule Merseburg.

Für weitere Informationen zu den einzelnen Programmpunkten klappen Sie diese bitte durch anklicken auf. 

Öffnung der Anmeldeschalter und Beginn der Registrierung. Für den reibungslosen Ablauf halten sie bitte den QR-Code, den Sie mit der Bestätigungs-E-Mail für Ihre Anmeldung erhalten haben, ausgedruckt oder in digitaler Form auf Ihrem Smartphone bereit.

Sirko Scheffler - Geschäftsführer, brain-SCC GmbH,
Kathrin Schaper-Thoma - Geschäftsführerin, Mitz GmbH,
Thomas Keindorf - Präsident, Handwerkskammer Halle

Prof. Dr. Markus Krabbes (Rektor, Hochschule Merseburg),
Sebastian Müller-Bahr (Oberbürgermeister, Stadt Merseburg),
Konstantin Pott (MdL Sachsen-Anhalt),
Sven Czekalla (MdL, Mitglied im Ausschuss f. Infrastruktur & Digitales und Digitalpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt)

Moderation:
Andreas Fiedler (brain-SCC GmbH)
Andreas Kröner (Hochschule Merseburg)

Dr. Lydia Hüskens - Ministerin für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-​Anhalt

Dr. André Göbel - Präsident Förderale IT Koorperation AöR (FITKO)

Maria Christina Rost - Designierte Landesbeauftragte für den Datenschutz Sachsen-Anhalt

15 Minuten Pause und Zeit für gemeinsame Gespräche

Inbetriebnahme des 5G-Campusnetzes der Hochschule Merseburg durch Frau Dr. Lydia Hüskens, Ministerin für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-​Anhalt

Alexander Handschuh - Deutscher Städte- und Gemeindebund

Dr. Ariane Berger - Geschäftsführerin des Landkreistages Sachsen-Anhalt

Eckhard Riege - Ministerium für Inneres, Bau und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern,
Christoph Vollmer - Ministerium für Inneres, Bau und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern,
Uta Knöchel - Geschäftsführerin, DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH,
Andreas Fiedler - brain-SCC GmbH

 

1 Stunde Mittagspause - Für Speisen & Getränke gehts in die Mensa der Hochschule Merseburg.
Für Alle Teilnehmenden gibt es einen Coupon für ein Kostenloses Mittagessen (beinhaltet: 1x Getränk, 1x Hauptspeise, 1x Desert oder Salat)

Nachmittag - Hauptgebäude Hörsaal 4

Am Nachmittag geht es weiter mit spannenden Themen zu Smart City und KI. Um ca. 17:00 Uhr folgt dann eine Tageszusammenfassung des 1.Tages und ein Ausblick auf die Digitaltage 2025.

Bernd Schlömer - Staatssekretär, Ministerium für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-​Anhalt

Detlef Sander - Geschäftsführer, DATABUND e.V.

Wer kennt das nicht aus der kommunalen Praxis: Engagierte KollegInnen wollen ein Digitalisierungsprojekt starten, haben nach Marktrecherchen eine Softwarelösung zur Realisierung gefunden und dann kommt die Vergabestelle mit der Forderung nach einer Ausschreibung. Allein dieser Umstand ist eine erhebliche Demotivation für alle Beteiligten, denn Ausschreibungen dauern lange, erfordern viel KnowHow und kosten daher meist auch viel Geld. Wenn am Ende der Ausschreibung dann kein ausreichendes Budget für das Produkt mehr übrig ist, dann ist jede zukünftige Initiative tot.

Der geplante Marktplatz der Zukunft soll fast alle Ausschreibungen unnötig machen. Produkte von öffentlich-rechtlichen Dienstleistern und der Privatwirtschaft sollen direkt ohne aufwändige Vergaben gekauft werden können. Der Marktplatz soll dabei erstmalig eine vollständige Transparenz der Software-Angebote für Behörden schaffen. Der Vortrag stellt die Eckpunkte und Funktionen für Kommunen und die geplante Roadmap des Projektes vor.

Dr. Mario Kremling -  Geschäftsführer Kompetenzzentrum Stadtumbau

Dr. Sabine Odparlik - Fachbereichsleiterin Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, Stadt Halle/Saal

 15 Minuten Pause 

Matthias Martin - Digital-Lotsen-Sachsen, Sächsischer Städte- und Gemeindetag

Die Zukunft muss aktiv gestaltet werden! Das Morgen jeder Kommune darf nicht zufällig und beliebig sein. Die Digital-Lotsen-Sachsen haben die Kommune der Zukunft fest im Blick. Digital-Navigatoren übernehmen diese Gestaltungsaufgabe, indem sie aktuelle Probleme analysieren, klare Ziele formulieren, innovative Ideen entwickeln und kontinuierlich Neues lernen. Sie suchen und implementieren maßgeschneiderte Lösungen, die Akzeptanz finden und Identität stiften. So bündeln sie die Kräfte, die den digitalen Wandel in Städten, Gemeinden und Landkreisen vorantreiben.

In den letzten Monaten wurde in Sachsen-Anhalt intensiv diskutiert, wie ein Digital-Lotsen-Programm ausgestaltet werden kann. Mit den Erfahrungen der Digital-Lotsen-Sachsen entwickelt sich ein Projekt Digital-Lotsen für Kommunen in Sachsen-Anhalt. Wir geben einen Einblick in die bisherigen Überlegungen und zukünftigen Vorhaben. Das Ziel ist es, die Kommune der Zukunft zu gestalten. Diese Zukunft hat bereits begonnen. Gestalter sind am Werk!

Jürgen Vogler - msg systems AG

Daniel Mayer - Geschäftsführer und kaufmännischer Direktor der Agentur für Innovation in der Cybersicherheit (Cyberagentur)

 

Dr. Stefan Ostrau - Vertreter des Deutschen Landkreistages im LG GDI-DE

Gemeinsam digital handlungsfähig – Leitsatz des neuen Stufenplans „Smarte Städte und Regionen“. Die Digitalisierung der Stadt- und Regionalentwicklung betrifft dabei alle deutschen Kommunen. Zentrale Plattformen, geeignete digitale Tools sowie die gemeinsame Nutzung digitaler Infrastrukturen sind nur einige Schlagworte, um digitale Lösungen als dauerhaften Bestandteil der Daseinsvorsorge zu etablieren. 

Welche Rolle kommt dabei Vorgangsräumen, der Künstlichen Intelligenz sowie vernetzten Digitalen Zwillinge zu? Wie kann dieses Ökosystem zur Lösung der großen klimaschutz-, mobilitäts- und strukturpolitischen Herausforderungen der Zukunft beitragen? Wo stehen wir in Deutschland im Hinblick auf die Erprobungs-, Anwendungs- und Umsetzungsphase? Versuch einer aktuellen Situationsbeschreibung.

Basanta E.P. Thapa - Geschäftsführer, Nationales E-Government Kompetenzzentrum e.V.

Sirko Scheffler - Geschäftsführer, brain-SCC GmbH
Kevin Löber - Geschäftsführer, MITZ GmbH

 

 

Nach Ende des Plenarteils haben Sie ausreichend Zeit für den Wechsel zur Abendveranstaltung in das Ständehaus Merseburg (Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn 19:00 Uhr). Es erwartet Sie ein kurzweiliges Rahmenprogramm mit Impulsvortrag. Bei Buffet und Getränken habe Sie Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch. 

Abendveranstaltung - Ständehaus Merseburg

Die traditionelle Abendveranstaltung am Ende des ersten Veranstaltungstages. Mit interessanten Vorträgen und viel Zeit für gemeinsame Gespräche lassen wir gemeinsam mit Ihnen bei Speis und Trank den Abend im Ständehaus Merseburg ausklingen.

Sebastian Müller-Bahr - Oberbürgermeister, Stadt Merseburg

Dr. Judith Fauth - University of Cambridge,
Prof. Dr. Ronny Weinkauf - Hochschule Merseburg

Harald Schwarz, Sven Sommer - Mittelstand-Digital Zentrum Leipzig-Halle

 

 

Abendessen und Zeit für gemeinsame Gespräche

Ende Tag 1 der Merseburger Digitaltage - weiter geht es morgen 09:00 Uhr mit Tag 2 auf dem Campus der Hochschule Merseburg

Nach oben